Liebe Architekturbegeisterte,
liebe Kunstliebhaber, liebe Kunstliebhaberinnen,
liebe Genießerinnen, liebe Genießer,

es freut mich sehr, dass ich 2022 nach langer Zeit wieder mit einem Architektur-, Kunst- und Genussprogramm  an den Start gehen kann. Die Art und Weise der Präsentation – nämlich auf meiner eigenen Website – ist ganz neu für mich. Sie werden sehen, dass sich aber ansonsten nichts geändert hat. Es gibt vier Kategorien von Veranstaltungen: Führungen, Kunsterlebnisse, Kunsttage und Kunstreisen. Bei den Tages- und Mehrtagesangeboten arbeite ich in besonderem Maße mit der Kulturgemeinschaft Stuttgart e. V. und der Firma Binder Reisen zusammen.

Nun hoffe ich, meine Angebote finden Ihr Gefallen! Ich wünsche viel Vergnügen beim Stöbern!

Ihr Michael Wenger

PS: Das Programm werde ich natürlich im Laufe des Jahres aktualisieren. Es lohnt sich also, immer wieder nachzuschauen

 

ARCHITEKTUR- UND KUNSTFÜHRUNGEN 2022

FREITAG, 29. Juli 2022, Beginn: 17.00 Uhr

Von „Südheim“ zur „Hustenburg“

Unbekannter Süden II

Schon im ausgehenden 19. Jahrhundert herrscht große Wohnungsnot in Stuttgart. Der Verein zum Wohl der arbeitenden Klasse gründete eigene Siedlungen, die bereits in standardisierten Formen menschenwürdigen Wohnraum bieten sollten, so auch in „Südheim“. Hangaufwärts entstand in den 1920er-Jahren die Siedlung „Ziegelklinge“ mit neuartigem Konzept. Tuberkulosekranke sollten die Möglichkeit erhalten, in einem Haus mit ihrer Familie leben zu können. Es wuchsen Reihenhausriegel empor, die die Lage am Waldesrand bestens ausnutzten. Die Siedlung – volksmundlich „Hustenburg“ – wurde in den letzten Jahren perfekt restauriert. – Zwei Konzepte, ein Rundgang!

Unkosten: 10 € p. P.; vor Ort zu zahlen

Max. Teilnehmerzahl 12 Personen

Den Treffpunkt erfahren Sie bei Anmeldung

Anmeldung hier

ARCHITEKTUR- UND KUNSTERLEBNISSE 2022

SAMSTAG, 24. September 2022, Beginn: 15.00 Uhr

JOHANN HEINRICH DANNECKER

Der berühmte Bildhauer in seiner Zeit

Johann Heinrich Dannecker war um 1800 der strahlende Mittelpunkt des kulturellen Lebens in Stuttgart. Sein Ruf wirkte weit über die Landesgrenzen hinaus. Sein Freundeskreis umfasste Kunst-, Musik- und Literaturschaffende aus nah und fern. In der legendären „Danneckerei“ hielt er Hof, inszenierte sich und seine Werke und wurde vielbestaunt. Danneckers Arbeiten spiegeln den künstlerischen Geist der königlichen Residenz. Seine Werke vergleichen wir mit denen seiner Zeitgenossen in der Staatsgalerie. Auf Danneckers Spuren erkunden wir das „Schlossviertel“: Wo lernte er? Wo präsentierte er seine Bildhauerkunst? Den Abschluss bildet das Schiller-Denkmal, das erste Denkmal auf deutschem Boden, das einem Bürgerlichen gewidmet wurde!

Programmpunkte: In der Staatsgalerie: Dannecker-Werke – u. a. Schillerbüste, Danneckerbüste, Ariadne auf dem Panther – Portraits von Zeitgenossen – u. a. Heinrike Dannecker, Frau von Cotta – und das Schlüsselwerk Apoll unter den Hirten von Gottlieb Schick, Rundgang zum Wilhelmspalais, kleine Kaffeepause im StadtPalais, „Suche nach Danneckerspuren“ im Umfeld der Stuttgarter Schlösser, Schillerdenkmal auf dem Schillerplatz

Unkosten: 15 € p. P. (excl. Museumseintritt und Kaffeepause); vor Ort zu zahlen

Max. Teilnehmerzahl 12 Personen

Den Treffpunkt erfahren Sie bei Anmeldung

Anmeldung hier

SAMSTAG, 1. Oktober 2022, Beginn: 15.00 Uhr

DIE SOLITUDE

Schloss, Gärten, Jagdpark, Bärenschlößle

Schloss Solitude zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Stuttgarts. Doch nur wenigen ist bekannt, dass es sich bei dem, was man heute als „die Solitude“ bezeichnet, nur um einen Torso handelt. Weitläufige, reich gestaltete Gärten gehörten zu diesem Ensemble, in denen großartige Architekturen und verspielte Kleinode verborgen waren. Auch der Jagdpark war ein unabdingbarer Teil der Gesamtanlage, die unter Herzog Carl Eugen zeitweise als württembergische Sommerresidenz diente. Unter den vielen „Ausflugszielen“ dieses „Vergnügungsparks“ nahm das Bärenschlößle immer den ersten Rang ein. Hier fanden glanzvolle Feste und lauschige Kahnpartien statt … Begeben Sie sich mit mir auf eine Erkundungstour!

Programmpunkte: Umrundung Schloss Solitude, Spurensuche im ehemaligen Gartengelände, Jagdpark mit „Großer Stern“, Bärensee mit Bärenschlöße – Abschlussvesper im Bärenschlößle

Unkosten: 15 € p. P. (excl. Vesper im Bärenschlößle); vor Ort zu zahlen

Max. Teilnehmerzahl 12 Personen

Den Treffpunkt erfahren Sie bei Anmeldung

Anmeldung hier

 

SAMSTAG, 15. Oktober 2022, Beginn: 15.00 Uhr

VOM ROSENSTEIN ZUR VILLA BERG

Sommerschlösser des württembergischen Königshauses

Der Rosensteinpark zählt zu den größten Landschaftsgärten Süddeutschlands. Trotz vieler Veränderungen fasziniert seine Gestaltung bis heute. An seinem südöstlichen Saum erhebt sich das „Landhaus“ Rosenstein, das Giovanni Salucci mit Königin Katharina plante, dessen Errichtung sie jedoch nicht mehr erlebte. Besonders reizvoll sind die graziösen Giebelskulpturen. Nach einer Kaffeepause folgt der Aufstieg in den Park der Villa Berg. Hier begeben wir uns auf eine Suche nach historischen Spuren. Beeindruckend ist noch immer die Villa an sich, auch wenn der Zustand des bedeutenden Architekturzeugnisses traurig stimmt. Ausklang des royalen Ausflugs ins 19. Jahrhundert ist „Olgas Rosengarten“!

Programmpunkte: Löwentor, Park Rosenstein, Umrundung Schloss Rosenstein mit Skulpturenprogramm – kleine Kaffeepause im „Buschpiloten“ – Park Villa Berg, Umrundung Villa Berg, „Olgas Rosengarten“

Unkosten:  15 € p. P. (excl. Kaffeepause); vor Ort zu zahlen

Max. Teilnehmerzahl 12 Personen

Den Treffpunkt erfahren Sie bei Anmeldung

Anmeldung hier

ÜBERBLICK KUNSTTAGE 2022

WIRD IMMER WIEDER AKTUALISIERT!

 

ÜBERBLICK KUNSTREISEN 2022

 

8. Juli – 10. Juli 2022 – KUNSTREISE

DIE BRÜDER ASAM – treffen Ignaz Günther (Freising, München, Weyarn)

Anmeldung Binder Reisen Stuttgart